Model Swiss Teebox Geschenkverpackung

Swiss International Air Lines Teebox

Eine hochwertige Festkartonage mit Magnetverschluss für die besondere Art der Kundenkommunikation.

  • Swiss International Air Lines Ltd., Basel (CH)
  • Spezieller Look durch besondere Prägung
  • Besondere Haptik mit Magnetverschluss
  • Bordproviant mit hochwertiger Verpackungslösung

Produkt- und Servicequalität Als nationale Fluggesellschaft der Schweiz steht SWISS für deren traditionelle Werte.

Swiss International Air Lines (SWISS) ist die nationale Fluggesellschaft der Schweiz. Sie bedient ab Zürich, Basel und Genf weltweit 84 Destinationen in 40 Ländern. Mit einer Flotte von 90 Flugzeugen befördert SWISS jährlich rund 16 Millionen Passagiere. Die hochwertige Teebox wurde gemeinsam mit Model konzipiert und hergestellt und wird für besondere Anlässe im Rahmen der Kundenkommunikation verwendet.

  • FSC-zertifiziertes Rohmaterial
  • Anfertigung mehrerer Prototypen und Varianten
  • Praktische Box für die Zweitnutzung dank eines Magnetverschlusses

Herr Lüscher, Sie haben mit Model PrimePac die «Teebox», eine hochwertige Festkartonage mit einem Magnetverschluss, realisiert. Zu welchem Zweck und wo wird diese abgegeben?

Wir verwenden die Box für besondere Anlässe im Rahmen unserer Kundenkommunikation.

Wie wir bereits vernommen haben, beinhaltet die aufwändig hergestellte Verpackungslösung sorgfältig ausgewählte Teesorten. Warum gerade Tee?

Der hochwertige Tee des Schweizer Traditionsunternehmens Sirocco wird bei uns an Bord in der ersten Klasse sowie in der Business Class serviert.

Wie ist es dazu gekommen, dass Sie Model als Verpackungsherstellerin gewählt haben?

Model produziert bereits Verpackungen, die wir an Bord unserer Flugzeuge einsetzen. Die guten Erfahrungen haben dazu geführt, dass wir Model als Lieferanten für den neuen Artikel ausgewählt haben

Wie lautete Ihr Briefing an die Verpackungsentwickler?

Wir hatten bereits eine Teebox eines anderen Herstellers und sind dann im Rahmen der Nachproduktion auf Model zugegangen. Unsere Vorgabe war die bisher verwendete Box mit einigen Modifikationen. So hatte Model eine Vorlage und wusste zudem, welche Anpassungen wir uns dafür wünschten.

Was war auschlaggebend, dass Sie sich für eine Festkartonage, auch überzogene Verpackung genannt, entschieden haben? Welche Überlegungen führten zu der Auswahl des fühlbar soften Überzugspapiers?

Die Haptik der Verpackung soll die Hochwertigkeit des Inhalts widerspiegeln, weshalb wir uns für die Festkartonage entschieden haben. Zudem kommt unser geprägtes Flugzeug darauf besonders gut zur Geltung.

Spielt auch das Rohmaterial der Verpackung eine Rolle?

Die Herkunft des Rohmaterials spielt sicherlich eine grosse Rolle. Wir legen dabei Wert auf die FSC-Zertifizierung, welche die nachhaltige Waldnutzung sicherstellt.

Wie viele Entwicklungsschritte waren nötig, bis Sie mit der jetzigen Lösung zufrieden waren?

Wir haben mit unserem Ansprechpartner von Model mehrere Prototypen und Varianten besprochen, die er jeweils anfertigen liess, bevor er zur Besprechung vorbeikam.

Wie wichtig war der Aspekt eines Zweitnutzens bei der Wahl der Verpackungslösung?

Dieser Aspekt hatte oberste Priorität. Dies widerspiegelt sich insbesondere beim Öffnen und Schliessen der Box. Der Mechanismus musste so konzipiert werden, dass die Box auch tatsächlich für einen praktischen Zweitnutzen eingesetzt werden kann, wie beispielsweise zur Schmuckaufbewahrung. Es stand auch der Verschluss mittels eines Bandes zur Diskussion, was aber aus dem genannten Grund nicht als praktisch erachtet wurde.

Wie viel Zeit ist zwischen der ersten Bemusterung und dem Einsatz des fertigen Produkts vergangen?

Die Dauer der gesamten Projektphase ab dem ersten Kontakt bis zur ersten Verwendung betrug rund sieben Monate.

Würden Sie ein nächstes Projekt wieder mit Model abwickeln?

Selbstverständlich würden wir Model bei etwaigen weiteren Projekten zu Verpackungen im Give-Away-Bereich wieder in Erwägung ziehen.

Eines unserer Credos lautet: kontinuierliche Verbesserung. Dazu sind wir auf Feedback von unseren Partnern angewiesen. Wo sehen Sie aus Ihrer Sicht und Ihren Erfahrungen Verbesserungspotential für Model?

Die Zusammenarbeit mit Model während des gesamten Projektverlaufs war sehr gut. Der Verkaufsmitarbeiter hat uns die Prototypen stets persönlich vor Ort gezeigt, so dass wir direkt Fragen stellen konnten. Wo ich noch Verbesserungspotential sehe ist in der Kommunikation hinsichtlich des Liefertermins. Davor und danach waren sowohl die Kommunikation zwischen Model und SWISS als auch die Qualität des gefertigten Artikels bestens.

Klicken zum weiterlesen
Die Haptik der Verpackung soll die Hochwertigkeit des Inhalts widerspiegeln...
Jeff Lüscher
Corporate Supply Management
Weitere Informationen direkt zur Success Story