Model setzt duftenden Akzent

Ein duftendes Versprechen: Die edle Parfumverpackung von Model Kramp.

Eine attraktive Haptik und Optik ist bei einer Verpackung für die Kosmetikbranche ja fast schon selbstverständlich. Doch jetzt ist es Model Kramp über das edle Verpackungsdesign hinaus gelungen, einen weiteren sinnlichen Reiz zu setzen. Der umhüllende Sleeve gibt den Duft des Parfums bei Berührung 1:1 wieder. Dazu ist ein bestimmter Bereich des Sleeves mit einem Duftlack bedruckt. Die innovative und für die Branche hoch interessante Verpackungslösung wurde der Kosmetikindustrie erstmals vom 2. bis 4. Oktober 2017 auf der Luxe Pack in Monaco (Hall Ravel / RD 16) präsentiert.

Model setzt duftenden Akzent

Die Verpackung als sinnliches Erlebnis Gerade bei Produkten der Kosmetikindustrie ist es in erster Linie die attraktive Optik der Verpackung, die die Blicke des Kunden auf sich zieht.

Aber nicht nur. Im zweiten Schritt werden auch die Haptik und der Duft entscheidende Faktoren im Hinblick auf die Kaufentscheidung. Exotisch, romantisch oder eher clean? Die Auswahl der entsprechenden Duftnote wird zum multisensorischen Erlebnis. Welcher Duft am besten zur Käuferin oder zum Käufer passt, lässt sich jetzt schon bei Berührung der pfiffigen Verpackungslösung von Model feststellen. Durch die originäre Duftdarstellung des Parfums wird nicht nur das teure Duftsampling überüssig, es werden vor allem auch Schäden an Verpackung und Produkt verhindert, die durch das Testen entstehen können.

Klicken zum weiterlesen

Innovative Lösung - starke Partner Die innovative Lösung von Model Kramp nutzt einen zusätzlichen Sleeve, der über die eigentliche Faltschachtel gestülpt wird.

Das macht die Lösung auch für Verpackungen der Kosmetik- und Parfumindustrie interessant, die in der Regel foliert sind. Realisiert wurde das Gesamtprojekt gemeinsam mit dem Full- Service-Lohnhersteller Carecos Kosmetik (www.carecos.de), einem Experten für erstklas- sige Kosmetikprodukte. Sie entwickelten die hochwertigen Glasflakons, sorgten für die Bedruckung und letztendlich auch für die Befüllung der Parfumflaschen.

Für die Verpackung verarbeitete Model den 435 g/m2 starken Karton FibreForm Board C2S der KAPAG Karton + Papier (www.kapag.com). Die hohe Dehnbarkeit des Materials ermöglicht aussergewöhnlich hohe Prägungen. Dadurch lassen sich ungewöhnliche Formen und 3D-Effekte erzielen. Der Karton wurde bei Model Kramp sechsfarbig bedruckt und anschliessend mehrfach veredelt. Umschlossen ist die Faltschachtel schliesslich von einem zusätzlichen Sleeve, ebenfalls auf Basis des FibreForm Board C2S. Foliert wurde der Sleeve innen mit der Eco Star Acetatsilberfolie der pfc premium lm company (www.premium lmcompany.de). Die biologisch abbaubare Folie aus nachwachsenden Rohstoffen passt hervorragend zum Konzept des geschlossenen Papierkreislaufs und zum Nachhaltigkeitsgedanken von Model.

Frontseitig ist der Sleeve mit einer Hochprägung der Umrisslinie des Flakons versehen. Im unteren Bereich ist der FOLCO SCENT®-Duftlack von Follmann (www.follmann.de) verdruckt. Bei diesem ölbasierten Duftlack ist der mit dem Inhalt identische Duft in mikroskopisch kleine Kügelchen verpackt und konserviert. Dadurch kommt es zu keiner unangenehmen, raumfüllenden Parfümierung am POS. Der Duft entfaltet auch nach einem Jahr noch seine volle Wirkung. Erst beim Anfassen des lackierten Bereiches werden die Mikrokapseln zerstört und der Duftstoff wird freigesetzt. Die Duftlacke haben sich in der Praxis als sehr effizient erwiesen. Sie können sowohl im Bogenoffset-, Rollenoffset- als auch im Flexo- und Siebdruck eingesetzt werden. Ein Effekt also, wie gemacht für die Kosmetikindustrie, realisiert mittels einer innovativen Verpackungsidee von Model Kramp.

Klicken zum weiterlesen
Durch die originäre Duftdarstellung des Parfums wird nicht nur das teure Duftsampling überflüssig, es werden vor allem auch Schäden an Verpackung und Produkt verhindert, die durch das Testen entstehen können.
Model AG
Model AG
Wellkarton- und Papierwerk
Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren