Just in time

Flexibilität im Prozess

CH - 21.11.2019: Model Copack Plus in Niedergösgen bietet ein breites Spektrum aus einer Hand.

Synergien

Co-Packing sorgt für eine ganze Reihe von Synergien. Produkte vom Dienstleister just in time in den Handel oder zum Kunden bringen zu lassen, bedeutet mehr Zeit für das Ausüben der Kernkompetenzen. Wer die Konfektionierung, Abfüllung und Verpackung outsourct, profitiert zudem von ökonomischen und ökologischen Vorteilen. Denn durch die Abwicklung der Prozesse bei Model Copack Plus werden eigene Ressourcen geschont und der Verbrauch von Verpackungsmaterial reduziert. Co-Packing bedeutet in der Regel weniger Ausschuss produzieren und schneller am Markt sein. Erst recht, wenn nachhaltige Verpackungen oder einzigartige Faltschachteln ohne weitere Transportwege und Zwischenschritte von Model gefertigt, bedruckt und befüllt werden.

Klicken zum weiterlesen

Vertikal-Kartoniermaschine sorgt für Automatisierungsschub

Zu hohe Initialkosten schon in der Herstellung sowie Probleme mit der nachgelagerten Abfüllung machen Produkt- und Marketingverantwortlichen das Leben schwer, nicht zuletzt bei saisonalen Promotionen. Die variablen und vielseitigen Co-Packing-Kompetenzen von Model können hier Abhilfe schaffen. Das Team von Model Copack Plus in Niedergösgen kennt solche Anlaufschwierigkeiten und ist auf diese Kundenbedürfnisse perfekt eingestellt. Zum Beispiel mit einer kompakten Vertikal-Kartoniermaschine mit variablem Formatbereich. Sie ermöglicht nicht nur die exakte Befüllung der Packungen mit Kugeln, Naps, Minis oder Ähnlichem, sondern auch den Aufdruck von Chargennummer und Mindesthaltbarkeitsdatum.

Mit dieser Vertikal-Kartoniermaschine können unterschiedliche Vierkantfaltschachteln vollautomatisch aufgerichtet, befüllt und gesteckt oder geklebt verschlossen werden. Bei gleichbleibend hoher Qualität im Prozess. Ein integriertes Vibrationselement stellt dabei sicher, dass das Produkt am gewünschten Ort in der Box platziert wird. Für die Erstöffnungsgarantie sorgt ein verklebter Verschluss an Boden und Deckel.

Auf diese Weise können rechteckige oder konische Faltschachtelkörper verarbeitet werden. Geklebte und gesteckte Deckelkonstruktionen sind ebenso möglich wie ein Giebeldach. Klick-Laschen oder weitere Spezialkonstruktionen werden nach Bemusterung ausgeführt. Die vollautomatische Anlage verarbeitet bis zu 25 Packungen pro Minute. Mit dieser neuen Möglichkeit bietet Model dem Markt einen Grad an Effizienz und Automatisierung, den man im Co-Packing-Bereich ansonsten selten findet.

Klicken zum weiterlesen

Co-Packing setzt dem Ganzen die Krone auf

Dementsprechend wissen Kunden die Kompetenzen im Co-Packing-Zentrum Niedergösgen zu schätzen. Für Chocolats Halba in Pratteln wurde eine grosse Auflage – 500’000 Kundeneinheiten – in nur drei Wochen bewältigt. Dabei wurden Schokoladenkugeln in zwei unterschiedliche Faltschachteln assortiert, mit Erstöffnungsgarantie versehen und das Haltbarkeitsdatum sowie der Rückverfolgbarkeitscode aufgedruckt.

Die Coop Genossenschaft Basel liess bei Model drei verschiedene Flyer in Millionenauflage mit einem Schokoherz bestücken und jeweils 10 Stück mit einer Banderole zu einem Bund verarbeiten. Ein Auftrag, der innerhalb von sechs Wochen abgewickelt wurde.

Und manchmal wird es sogar royal. So produzierte Model für die Coop Genossenschaft Königskronen, die zu jeweils zwölf Stück gebündelt und geschrumpft verpackt wurden. Dabei konnte Model neben Co-Packing gleich zwei weitere Kernkompetenzen ins Feld führen: die Herstellung der Kronen aus Vollkarton und der Versand in Transportverpackungen aus Wellkarton.

Klicken zum weiterlesen

Effiziente Strukturen sorgen für ein Rundum-sorglos-Paket

«Was uns letztlich auszeichnet, ist unsere Flexibilität. Basierend auf unserem breiten Spektrum an technischen Möglichkeiten können wir eine Vielzahl von Abpackprozessen anbieten. Während Co-Packing normalerweise entweder direkt nachgelagert an der Produktionsstrasse über vollautomatisierte Maschinen läuft oder aber per Hand erfolgt und damit für grosse Auflagen oder überschaubare Mengen ausgelegt ist, können wir flexibel auf Anforderungen und Auflagen reagieren», sagt Sven Johner, Teamleader Supply Chain.

Zu den vielfältigen Möglichkeiten gehören: Abfüllen, Schrumpfen, Erstellen von Schlauchbeuteln, Bekleben, Etikettieren, Flyer bestücken, das Aufrichten und Befüllen von Displays, und das alles in halb- oder vollautomatischen Prozessen. Letztlich sind es die Wünsche des Kunden und die grosse Vielfalt an Möglichkeiten, die den effizientesten Weg zu einem qualitativ einwandfreien Ergebnis bestimmen.

Die Infrastruktur mit kurzen Transportwegen im Co-Packing-Zentrum Niedergösgen, mit einem kompletten Bereich für gekühlte Lebensmittel (14 bis 16 °C) sowie dem direkten Bahnanschluss für internationale Transporte sind weitere Pluspunkte, die für die Zusammenarbeit mit der Model AG sprechen.

Und letztendlich ist es die Einbindung in die grosse Unternehmensgruppe, die es ermöglicht, alle Dienstleistungen und Materialien rund um Verpackung und Transport anzubieten. Vollkarton, Wellkarton und Co-Packing aus einer Hand – das reduziert den Aufwand beim Kunden erheblich. Johner: «Alles was der Kunde tun muss, ist sein Produkt anzuliefern. Für den Rest sorgen wir.»

Klicken zum weiterlesen
Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren