Skip to main content
Model Group
We Dress to Impress

Main menu

Model Kramp macht Marke sinnlich erfahrbar

Kosmetikverpackung_Hugo_Boss

Model Kramp GmbH, D-Hanau - Kleider machen Leute. Und Verpackungen machen Produkte. Transportieren sie doch meist mehr Emotion und Gefühl als das eigentliche Produkt. Erst recht, wenn es um Kosmetika geht, die Lifestyle und Luxus dokumentieren. Die Verpackung muss betören! Sie sorgt für die Kaufentscheidung.

Beautyprodukte und ihre Verpackungen entführen in eine eigene Erlebniswelt, unterstreichen den lässigen, luxuriösen oder sportlichen Lebensstil des Kunden. Das lässt sich mit neuesten Druck- und Veredelungsverfahren, wie etwa der Kaltfolienveredelung, auf beeindruckende Weise unterstützen. Model Kramp beherrscht diese Form der eleganten Veredelung in Vollendung. Und Markenartikler wissen das für ihre Zwecke zu nutzen. Denn dreidimensional geprägte Logos oder Schriftzüge und die zusätzliche Veredelung des Druckbildes mit Matt-, Glanz- oder Metalliclack sorgen für raffinierte Strukturen, für optisch wie haptisch extravagante Oberflächen.

Inline-Veredelung für hohe Auflagen schafft neue, ungeahnte Möglichkeiten
Anders als bei der Heissfolienprägung sind bei der Kaltfolienveredelung keine hohen Temperaturen und kein zeitintensiver, zusätzlicher Offline-Prozess mit Prägemaschinen nötig. Das Applizieren der Folie, mit der das Drucksubstrat veredelt wird, kann direkt inline im Druckvorgang erfolgen. Dafür sorgt bei Model Kramp in Hanau das installierte Kaltfolienmodul Inlinefoiler 2.0. Es eröffnet in Verbindung mit einer Achtfarbenmaschine von MAN Roland eine völlig neue Welt der Veredelung. Die Kaltfolie kann im Offsetdruck inline aufgebracht und in einem Durchgang mehrfarbig überdruckt werden. Logos, konturierte Motive oder Schriftzüge können geprägt und mit einer Effekt- oder Spotlackierung überzogen werden. Damit bietet die Kaltfolienveredelung in Ergänzung zum klassischen Prägefoliendruck neue, ungeahnte Möglichkeiten der Gestaltung. Die Ergebnisse bestechen durch hohe Präzision und Randschärfe. Denn durch den Inline-Prozess werden Passerprobleme vermieden. Speziell ins Auge fällt das bei filigranen Motiven, dünnen Linien oder Schriften. Hier sind feinste Strukturen und Rasterverläufe möglich.

Lesen Sie hier den ausführlichen Beitrag zum Thema.

Das könnte Sie auch interessieren:

InShape Verpackung gewinnt Deutschen Verpackungspreis
Migrationsarme Druckfarben
Vollservice Co-Packing

© 2018 Model AG, Weinfelden